Schwarz auf Weiß

Schwarz trägt der letzte Vorhang
Der vor dem Jenseits weilt
Und Weiß in meiner Seele
Ein Platz mit Schwarz sich teilt

Braut und Jungfern gleichsam weiß
Steigen hinab ins schwarze Tal
Tanzen Polka und verschwinden
Ein für alle Mal

Böse Buben schmiegen sich
Dem Weiß der wilden Träume
Schmieden feiste Pläne
In schwarzer Seele Räume

Ich sah es Schwarz auf Weiß
Was nie geschrieben stand
Genau wie weiße Schatten
An tiefschwarzer Wand

Ich lege mich in schwarze Löcher
Die das Universum hält
Jenseits von Raum und Zeit
In einer and'ren Welt

Wenn deine Augen meine Welt verlassen
Wird alles Schwarz, dann Weiß
Am Zaun vom Edens Garten
Auf göttliches Geheiß