Nebenan

Es ist soweit
Mutter schreit
Dem Vater sie sich willig zeigt
Aus dem Schlaf entrissen nebenan
Ich ihrer Triebe lauschen kann

Mitternacht die Uhre zeigt
Instinkt sich nun dem Ende neigt
Durch elterlichen Trieb entfacht
Mir wilde Fantasie bei Nacht
Im Nebenan herrscht längstens Ruh'
Ich Gutes mir alleine tu'